Kollisionsalarm! (3 UPDATES)

Am 30. Januar, genau um 00:39:35 MEZ, werden sich zwei ausgediente Satelliten in einem Abstand von gerade einmal 15 bis 30 Metern begegnen. Das berichtet LeoLabs, eine private Weltraumschrottüberwachungsfirma (so etwas gibt es offenbar). Die Chance auf eine Kollision ist nicht gerade klein – sie liegt laut LeoLabs 1:100. Bedenkt man, dass einer der beiden ein 954 kg schweres Weltraumteleskop und der andere ein mit 85 kg zwar kleinerer, aber über 18 Meter lange Ausleger verfügender Satellit ist, ist Besorgnis angebracht. Eine Kollision könnte eine Trümmerwolke in in 900 km Höhe erzeugen, die sich ausbreiten und zukünftige Satelliten und Raumfahrtmissionen gefährden könnte (Updates unten!). Continue reading

Linktipp #41: Was ist dran am Hype um Beteigeuze?

Es wäre die Mutter aller Himmelsspektakel: Beteigeuze (oder Betelgeuse) im Sternbild Orion, normalerweise einer der markantesten Sterne des Himmels, würde zur Supernova. Hell wie der Vollmond, würde die Sternexplosion die Nacht merklich aufhellen, tagelang. Für Laien wäre es ein beeindruckendes Naturphänomen, für Astronomen ein Jahrhundertereignis: In gerade einmal 650 Lichtjahren Entfernung wäre die Explosion die nächstgelegene je beobachtete Supernova und die erste in unserer Milchstraße seit mehr als 400 Jahren. Continue reading

Linktipp #40: Verstößt Starlink gegen US-Umweltrecht?

Ich stecke zur Zeit über beide Ohren in Arbeit und habe deshalb nicht die Zeit, mich tiefer mit dem Thema zu beschäftigen. Doch da Elon Musks Megasatellitenprojekt “Starlink” hier regelmäßig Thema ist, interessiert meine Leser sicherlich, was der Scientific American heute exklusiv über ein noch nicht erschienenes Paper in der Zeitschrift Vanderbilt Journal of Entertainment and Technology Law zu berichten weiß: Die Genehmigung der US-amerikanischen Federal Communications Commission (FCC) – die einzige, die SpaceX zum Betrieb von bis zu 42000 Kleinsatelliten haben zu müssen glaubt – verstößt möglicherweise gegen ein US-Umweltgesetz. Continue reading

Fast eine Mondfinsternis

Kaum zu glauben, aber das war schon der Höhepunkt, den wir Europäer in Sachen Finsternisse im Jahr 2020 zu sehen bekommen! Ein visuell kaum wahrnehmbarer Schatten auf dem Vollmond – das war die Halbschattenfinsternis am 10. Januar. Weil es dieses Jahr nichts besseres mehr geben wird, poste ich ausnahmsweise mal ein Foto von diesem “Event”! Continue reading