Auf La Palma entsteht ein 23-Meter-Teleskop

Auf La Palma entsteht derzeit ein neues Teleskop, dessen Spiegeldurchmesser alle anderen auf dem Roque de los Muchachos in den Schatten stellen wird. Es handelt sich um das erste von vier Large Size Telescopes des Cherenkov Telescope Array (CTA). Inzwischen sind Fundament und Fahrkranz fertig, und das Grundgerüst steht, wie mein Foto vom letzten Sonntag zeigt. Continue reading

Heute vor 10 Jahren: Ein Meteorit trifft Peru

Am 15. September 2007 traf ein Meteorit das kleine Andendörfchen Carancas in Peru, gleich neben Titicacasee und bolivianischer Grenze. Mitten am hellichten Tag war der Meteor Sekunden zuvor am Himmel erschienen, hell wie die Sonne, wie es hieß. Völlig zufällig befand sich damals ein gewisser Astroblogger in der Nähe und ließ sich auch durch Fake-News (das Wort gab es damals natürlich noch nicht) von tödlichen Arsendämpfen und chilenischen Raketenangriffen nicht davon abhalten, zum Ort des Geschehens zu reisen. Continue reading

Das Twitter-Teleskop

So ein 24-Zoll CDK ist schon eine feine Sache. Ein Teleskop mit mehr als einem halben Meter Spiegeldurchmesser würde mancher gern haben (ich auch). Wer Twitter (Facebook oder einfach Email gehen auch) nutzt, kann nun immerhin mit einem fotografieren: Das Burke-Gaffney-Observatorium der St. Mary’s University im kanadischen Halifax lässt sich problemlos über Social Media ansteuern und nutzen, und das weltweit und von jedermann. Ich hab’s ausprobiert und bin begeistert. Continue reading

Blog-Flashback #11: Die größten Observatorien der Welt im Zeitraffer

Seit Jahren sammelten sich auf diversen Astroreisen aufgenommene Zeitrafferclips auf meiner Festplatte und gammelten vor sich hin. Das muss nicht sein, dachte ich, und nahm mir einen Nachmittag zwei Tage eine Woche viel Zeit, um aus all dem verstreuten Bildmaterial einen kurzen Film zusammenzuschneiden, der mir der Veröffentlichung würdig erscheint. Voilà, hier ist er nun: StarryNights – meine Astrozeitraffer von 2011 bis 2014, eingekocht auf 6 Minuten 11 Sekunden!  Continue reading

Morgen gibt’s (vielleicht) mehr zu Schiaparelli

Über das genaue Schicksal der Landesonde „Schiaparelli“, die am vergangenen Mittwoch auf dem Mars zerschellt ist, und damit ein grandioser Erfolg war, sind bisher nur bruchstückhafte Informationen verfügbar. Das liegt einerseits natürlich an der Tatsache, dass die Ursachen der Bruchlandung derzeit noch erforscht werden, andererseits an einer, nunja, unkoordinierten Kommunikation der Esa. Continue reading

Am Anfang aller Anfänge

Wer in ein naturhistorisches Museum geht, erwartet typischerweise, etwas über die Geschichte der belebten und unbelebten Natur unseres Planeten zu erfahren. Insofern fällt die Ausstellung, die am Dienstagabend im NHM Wien eröffnet wurde, aus dem Rahmen. „Wie alles begann“ geht weiter zurück – bis an den Anfang von Raum und Zeit. Dorthin, wo „Galaxien, Quarks und Kollisionen“ die Welt des unvorstellbar Großen mit der Welt des unvorstellbar Kleinen zu einem nicht unbedingt vorstellbareren Ganzen vereinen. Kleines Bonbon: Wer als Himmelslichter-Leser die Ausstellung betritt, wird von einem vielleicht bekannten Exponat überrascht. Continue reading

Chile, das Land der Sternwarten

Am kommenden Mittwoch, den 10. August, halte ich im Deutschen Museum in München einen Vortrag mit dem Titel „Chile, das Land der Sternwarten“. Seit 2007 habe ich das südamerikanische Land mehrfach bereist und die beiden letzten Jahre dort gelebt. In dieser Zeit habe ich alle großen Observatorien besucht, einige mehrfach und über Nacht. Im Vortrag zeige ich viele Bilder von diesen Besuchen und erzähle einige Anekdoten. Continue reading