Roter Mond, dunkler Himmel

Die Mondfinsternis von heute Morgen ist Geschichte. Es war eine der bequemeren, die ich direkt von der Terrasse aus verfolgen konnte. Minimalistisch ging ich die Sache an: Augen, Fernglas, Kamera mit Tele – und mein neues Sky Quality Meter. Ich wollte nämlich wissen, wie dunkel der Himmel während einer totalen Mondfinsternis wirklich wird. Continue reading

Linktipp #30: La Palma Lightpollution

Anfang der Woche habe ich einen neuen Blog aus der Taufe gehoben: La Palma Lightpollution. Darin geht es, Nomen est Omen, um Lichtverschmutzung an einem der genau davor eigentlich doch geschützen Gegenden dieses Planeten. Wer glaubt, Lichtverschmutzung gäbe es auf La Palma nicht, oder bisher dachte, dass sie dort wenigstens nicht zunimmt, darf sich (wie ich selbst es musste) eines besseren belehren lassen. Continue reading

“Wir wollen die Konstruktion des TMT auf Hawaii nun beginnen”

Das vielleicht interessanteste Detail des Festakts “30 Jahre Ley del Cielo” gestern abend auf La Palma: Auch das TMT ist nach wie vor auf der Kanareninsel vertreten. Nachdem der oberste Gerichtshof Hawaiis vergangene Woche die Baugenehmigung des Riesenteleskops bestätigt hat, sind die rechtlichen Hürden für den Bau auf dem Mauna Kea ausgeräumt. “Hawaii war immer unsere erste Wahl,” erklärte der Vertreter des TMT-Konsortiums, Christophe Dumas, in seinem  Vortrag. Dass es dort dennoch nicht einfach werden könnte, konnte man zwischen den Zeilen herauslesen. Continue reading

Licht aus auf La Palma!

Am 20. April jährte sich zum 11. Mal die Unterzeichnung der Starlight Declaration auf La Palma. Dieses Ereignis wird seit letztem Jahr mit einem “Apagón” gefeiert: In allen Gemeinden der Insel werden für eine Stunde die Lichter (zum Teil) abgeschaltet, um mit öffentlich aufgestellten Teleskopen einen Blick ins Universum zu ermöglichen. Dabei macht natürlich auch das ATHOS Centro Astronómico mit. Continue reading

Neues vom ATHOS Star Campus auf La Palma

Mein letzter Bericht vom ATHOS Star Campus auf La Palma stammt vom November 2016, ein Update ist also längst überfällig. In den letzten anderthalb Jahren hat sich hier auch richtig viel getan, was Amateurastronomen erfreuen wird.  Zum Beispiel ist dieser Blogger seit März 2018 auf dem ATHOS Centro Astronómico beschäftigt – wer hierher zu Besuch kommt, bekommt es also womöglich mit mir zu tun. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Continue reading