Merkur: Beste Abendsichtbarkeit des Jahres

Vielleicht ist es schon aufgefallen: Der helle „Abendstern“, der die letzten zwei Monate nach Sonnenuntergang den Westhimmel zierte, ist verschwunden: Venus stand am 25. März in unterer Konjunktion und erscheint in diesen Tagen am Morgenhimmel. Die Wachablösung am Abend ist aber bereits erfolgt: In den den kommenden zwei Wochen ist der Merkur besser zu sehen als sonst in diesem Jahr – zumindest am Abendhimmel. Continue reading

Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresák im Großen Wagen

Der Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresák wandert in den letzten Tagen des März durch den Großen Wagen. Die Bekanntheit dieses Asterismus und seine momentan gute Position am Himmel machen es zu einer relativ einfachen Übung, den Schweifstern (der bislang allerdings schweiflos ist) aufzuspüren. Mit einer Helligkeit von rund 7 mag ist 41P zwar nicht mit bloßem Auge, aber bei einigermaßen dunklen Himmel mit einem Fernglas zu sehen. Continue reading

Abschied von 45P

Während sich Komet 45P/Honda-Mrkos-Pajdušáková weiter von der Erde entfernt wird er schwächer, sein Schweif war aber auch vorgestern Nacht noch im Fernglas erkennbar, guter Himmel vorausgesetzt. Mein letztes Bild des Kometen zeigt nicht mehr als mein bislang bestes, so dass ich den Kometen nun von dannen ziehen lasse, sollte sich nicht spektakuläres auf ihm tun. Continue reading

Linktipp #10: Der Schweifstern

Weil es im Blog in letzter Zeit so viel um Kometen ging, hier noch ein passender Linktipp: Die VdS-Fachgruppe Kometen bringt schon seit vielen Jahren eine Publikation namens Schweifstern heraus, in der die wichtigen Daten aller zum jeweiligen Zeitpunkt mit Amateurmitteln erfassbare Kometen zusammengefasst werden. Es handelt sich nicht um eine Zeitschrift im klassischen Sinne, eher um ein Tabellenwerk, und es gibt meines Wissens keine umfassendere Darstellung des Kometenhimmels dieser Art. Continue reading

Komet 45P unter dunklem Himmel

Was für einen Unterschied ein paar Nächte ausmachen: Kürzlich war ich von 45P/Honda-Mrkos-Pajdušáková nicht wirklich begeistert, nun aber öffnet sich das mondlichtfreie Beobachtungsfenster und siehe da: Der Komet macht ein recht gute Form. Ein Spektakel ist er immer noch nicht und wird es auch nicht werden, aber unter dunklem Himmel lässt sich 45P ohne Schwierigkeiten im Fernglas und im Teleskop erblicken. Continue reading

Komet 2P/Encke beim Abendstern

Zu günstiger Abendstunde, einfach zu finden und dazu noch einigermaßen hell ist derzeit der Komet 2P/Encke. Sein Perihel erreicht er zwar erst am 10. März (mit 0,34 Astronomischen Einheiten Abstand) und seinen geringsten Erdabstand am 12. 3. (mit 0,66 AE), dennoch ist jetzt die beste Zeit zur Beobachtung, da sich der Komet bis Ende des Monats der Sonne annähert. Continue reading

Linktipp #9: Acht Jahre Sonnenstürme

Dass man auf YouTube von Zeit zu Zeit auch mal was interessantes findet, beweist ja nicht nur meine regelmäßige Himmelsvorschau, sondern auch und insbesondere Videos wie dieses hier: Es zeige die aufbereiteten Daten von acht Jahren Sonnenbeobachtung durch die beiden Sonden STEREO-A und STEREO-B von 2007-2014.  Continue reading

Linktipp #8: Eine Reise zum Jupiter

Nur wer sich noch an die (gar nicht so fernen) Zeiten erinnern kann, als Amateuraufnahmen von Planeten meist nur verwaschene Fleckchen zeigten, versteht wirklich, was die digitale Revolution in Sachen Planetenfotografie geleistet hat. Dieses Video, erstellt aus über 1000 Einzelbildern von 91 Amateurastronomen weltweit, zeigt eindrucksvoll, was heute möglich ist. Es zeigt Details in der Jupiteratmosphäre, die vor einigen 15-20 Jahren nur mit professionellem Instrumentarium darstellbar waren. Continue reading