Und noch einmal: Wird’s was mit einem hellen Kometen? **Updates!**

Kometenbeobachter brauchen in diesen Zeiten hohe Frustrationstoleranz, mit C/2019 Y4 (ATLAS) und C/2020 F8 (SWAN) waren in diesem Jahr schon zwei Enttäuschungen zu beklagen. Nix mit “Großem Kometen” oder zumindest moderater Show bislang. Nun macht der nächste Kandidat Hoffnung: Wird C/2020 F3 (NEOWISE) im Juli kurzfristig mit bloßem Auge am Abendhimmel zu sehen sein? (Updates unten, bitte scrollen!) Continue reading

Mond bedeckt Venus

Einmal mehr ist die Venus Protagonistin hier im Blog: Nachdem sie am 3. Juni knapp an der Sonne vorbeischrammte, traf sie heute morgen (19. Juni) auf die zweite große Himmelslaterne, den Mond. Es kam sogar zu einer seltenen Planetenbedeckung, bei der der Mond genau vor der Venus vorbeizog. Trotz hellem Taghimmel konnte ich das Ereignis verfolgen und videografieren. Continue reading

Eine heiße Sache: Venus 3,6 Grad neben der Sonne

Diese Übung gehört zur berüchtigten Kategorie “bitte nicht nachmachen – außer ihr wisst, was ihr tut”! Ende Mai näherte sich die Venus von Tag zu Tag der Sonne. Als sie schon längst nicht mehr am dunklen Himmel sichtbar war, konnte ich sie dennoch mehrfach im Teleskop sehen, zuletzt am 1. Juni, nur zwei Tage vor der unteren Konjunktion, als sie gerade noch 3 Grad und 39 Minuten von der Mitte der Sonnenscheibe entfernt war. Wie mir das gelang, ohne meinen Kamerachip zu verbrennen, darum geht es in diesem Blogpost! Continue reading

Totgesagte leben länger

Eigentlich wollte ich meine geschätzten Leser Anfang Mai mit einem Foto des neuen, hellen Kometen C/2020 F8 SWAN überraschen. Der sollte von La Palma aus nämlich für ein paar Minuten vor Beginn der Morgendämmerung erreichbar sein. Leider kamen mir stürmische Winde, Schleierwolken und später der Mond in die Quere. Dafür gibt es heute ein neues Bild des zerbröselten Kometen C/2019 Y4 ATLAS, der sich in den letzten Tagen zu berappeln scheint und dessen Helligkeit wieder auf 8 mag gestiegen ist. Continue reading

Erwischt: BepiColombo beim Earth-Flyby

Die europäisch-japanische Raumsonde BepiColombo absolvierte heute in den frühen Morgenstunden einen nahen Erdvorbeiflug, um Schwung für ihren Anflug zum Merkur zu nehmen. Die Anregung von Scilogger Michael Khan aufgreifend habe ich versucht, die Sonde noch mal abzulichten, bevor sie sich endgültig in die Tiefen des Raumes verabschiedet. Es war nicht leicht, doch es hat geklappt! Continue reading

War’s das schon mit dem Maikometen? Komet Y4 ATLAS womöglich zerbrochen

Komet C/2019 Y4 ATLAS wurde vor ein paar Wochen noch als Hoffnungsträger gefeiert, nun könnte er als Rohrkrepierer á la ISON (erinnert sich noch jemand an den?) enden. Am 6. April meldeten Astronomen, dass sich der Kern des Kometen aufzulösen scheint, eine Beobachtung, die kurze Zeit später von einem robotischen Teleskop auf La Palma bestätigt wurde. Meine eigene Beobachtung von letzter Nacht lässt auch nichts Gutes erwarten. Continue reading

Der Gegenschein: Mythos und Herausforderung

Um den Gegenschein ranken sich Mythen. Längst nicht jeder Amateurastronom hat ihn schon einmal bewusst wahrgenommen, denn er gehört definitiv zu den schwierigsten visuellen und fotografischen Objekten des Nachthimmels. Er ist nochmals um Klassen schwächer als das morgendliche oder abendliche Zodiakallicht, das selbst schon eine Herausforderung ist, besonders in lichtverschmutzten Gegenden. Auf La Palma habe ich den Gegenschein zwar schon oft gesehen, doch ein anständiges Foto fehlte mir bisher. Ende März, mitten im Corona-Lockdown, ist es mir endlich gelungen. Continue reading

C/2019 Y4 ATLAS – Ein heller Maikomet?

Endlich mal eine gute Nachricht, oder für die Corona-Fatalisten: kein Weltuntergang ohne Komet. Der letzte im Jahr 2019 entdeckte Schweifstern C/2019 Y4 ATLAS könnte zum hellen “Maikomet” werden – also kurzzeitig so hell, dass man ihn mit etwas Glück mit bloßem Auge, zumindest aber mit einem Fernglas sehen können sollte. Es wäre eine sehnsüchtig erwartete Abwechslung von der seit Jahren anhaltenden Kometen-Durststrecke. Continue reading

Hallo Abendstern

Wer in diesen Wochen mal klaren Himmel hat und nicht total ignorant durch die Weltgeschichte stolpert, wird mit Sicherheit diesen hellen “Abendstern” am Himmel gesehen. Die Anführungsstriche sind berechtigt, denn es handelt sich nicht etwa um einen Stern, sondern um Venus, unseren inneren Nachbarplaneten. Venus zeigt sich in diesem Jahr so gut wie selten, und die beste Venus-Zeit steht sogar noch bevor! Continue reading

Fast eine Mondfinsternis

Kaum zu glauben, aber das war schon der Höhepunkt, den wir Europäer in Sachen Finsternisse im Jahr 2020 zu sehen bekommen! Ein visuell kaum wahrnehmbarer Schatten auf dem Vollmond – das war die Halbschattenfinsternis am 10. Januar. Weil es dieses Jahr nichts besseres mehr geben wird, poste ich ausnahmsweise mal ein Foto von diesem “Event”! Continue reading

Historisches Sonnenflecken-Minimum und neuer Ausblick auf den Zyklus 25

Am 16. Dezember hat die Sonne einen neuen Rekord aufgestellt. Sie war im Jahr 2019 an insgesamt 271 Tagen ohne Sonnenfleck. Seit dem Beginn des Weltraumzeitalters hatte kein anderes Jahr mehr fleckenfreie Tage. Kurz zuvor hat die NOAA eine neue Vorhersage für den kommenden Sonnenzyklus 25 veröffentlicht. Die gute Nachricht: Ein neues “Maunder-Minimum”, also eine jahre- oder jahrzehntelange Zeit mit minimaler Sonnenaktivität soll es wohl nicht geben. Continue reading