Linktipp #10: Der Schweifstern

Weil es im Blog in letzter Zeit so viel um Kometen ging, hier noch ein passender Linktipp: Die VdS-Fachgruppe Kometen bringt schon seit vielen Jahren eine Publikation namens Schweifstern heraus, in der die wichtigen Daten aller zum jeweiligen Zeitpunkt mit Amateurmitteln erfassbare Kometen zusammengefasst werden. Es handelt sich nicht um eine Zeitschrift im klassischen Sinne, eher um ein Tabellenwerk, und es gibt meines Wissens keine umfassendere Darstellung des Kometenhimmels dieser Art. Continue reading

Komet 45P unter dunklem Himmel

Was für einen Unterschied ein paar Nächte ausmachen: Kürzlich war ich von 45P/Honda-Mrkos-Pajdušáková nicht wirklich begeistert, nun aber öffnet sich das mondlichtfreie Beobachtungsfenster und siehe da: Der Komet macht ein recht gute Form. Ein Spektakel ist er immer noch nicht und wird es auch nicht werden, aber unter dunklem Himmel lässt sich 45P ohne Schwierigkeiten im Fernglas und im Teleskop erblicken. Continue reading

Linktipp #8: Eine Reise zum Jupiter

Nur wer sich noch an die (gar nicht so fernen) Zeiten erinnern kann, als Amateuraufnahmen von Planeten meist nur verwaschene Fleckchen zeigten, versteht wirklich, was die digitale Revolution in Sachen Planetenfotografie geleistet hat. Dieses Video, erstellt aus über 1000 Einzelbildern von 91 Amateurastronomen weltweit, zeigt eindrucksvoll, was heute möglich ist. Es zeigt Details in der Jupiteratmosphäre, die vor einigen 15-20 Jahren nur mit professionellem Instrumentarium darstellbar waren. Continue reading

Linktipp #7: Meteoroidenströme interaktiv und in 3D

Der heutige Linktipp ist ein neues Feature auf der Webseite der International Meteor Organization (IMO): 3D-Animationen der bekanntesten Meteoroidenströme. Mit ihnen kann man sich sehr viel einfacher den Zusammenhang zwischen den Bahnen der Meteoroiden im Sonnensystem und ihren zugehörigen Meteorschauern auf der Erde vorstellen. Continue reading

Heute ist Perihel!

Die Bahn der Erde um die Sonne ist eine Ellipse, und somit schwankt ihre Distanz zur Sonne im Jahreslauf. Heute, am 4. Januar 2017 genau um 15:17 MEZ, erreicht die Erde ihren sonnennächsten Punkt ihrer Bahn, das so genannte Perihel. Uns trennen dann genau 0,9833 Astronomische Einheiten von der Sonne, das sind etwa 147,1 Millionen Kilometer. Im sonnenfernsten Punkt, dem Aphel, sind es 1,0167 AE (152,1 Millionen Kilometer). Continue reading