DSGVO tötet

Jüngste Opfer: die bei vielen Hobbyastronomen und anderweitig am Himmelsgeschehen Interessierten beliebten Webseiten Astroinfo und Calsky. Wieder sind wir einem Internet, das praktisch nur noch aus Google, Facebook, Amazon und Konsorten besteht, ein Stückchen näher. Wer daran wohl ein Interesse hat?

Die Nachricht, dass die absolut geniale Seite Calsky.de in Kürze schließt, erreichte mich vor zwei Tagen. Ich nutze die Seite, die Unmengen von Berechnungen rund um die praktische Astronomie anstellt, seit vielen Jahren. Seit 2016 überweise ich jedes Jahr einen kleinen Betrag, um den Betrieb der letztlich ehrenamtlichen Seite zu unterstützen. Hinweise auf der Seite, dass für einen kostendeckenden Betrieb rund 5 Mal mehr Spender notwendig wären, ließen keinerlei Illusionen aufkommen, dass allzu viele Nutzer wie ich bereit sind, ab und an ein paar Euros für den Service springen zu lassen.

Dass es also irgendwann mal Schluss ein würde mit Gratisinfos, hat mich also nicht wirklich überrascht.

Abschied schweren Herzens: Der Betrieb der Webseite CalSky.com ist finanziell leider nicht mehr weiter vertretbar und wird deshalb in wenigen Tagen abgeschaltet. Nun, der Kontakt mit Ihnen hat in all den Jahren viel Freude bereitet, Ihr Feedback hat uns immer wieder motiviert, doch noch etwas weiter zu machen. Wir wünschen Ihnen weiterhin viele eindrückliche Beobachtungen!

Quelle: Calsky.de

In der (glücklicherweise) lebhaften Diskussion dazu auf astronomie.de konnte man nun aber von einem weiteren Detail erfahren. Das Finanzielle war nicht der einige Grund für das Aus. Unsere lieben Politiker haben bekanntlich vor ein paar Jahren mit der sogenannten Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, ein Monstrum geschaffen, das vor allem kleinen Webseitenbetreibern seither das Leben schwer macht. Und genau die wird jetzt auch zum Sargnagel für zwei der nützlichsten Astronomieseiten im Internet.

Herzlichen Glückwunsch dafür der Inkompetenzia in den europäischen Parlamenten, den ihnen sicher ewig dankbaren Abmahnanwälten, den “ich will alles, aber gratis”-Nutzern und natürlich den oben genannten Global Playern, die das Netz bald ganz für sich haben werden.

Wer sich für die Diskussionen um Calsky und Astroinfo interessiert und vor allem für die Ideen, wie man deren Service vielleicht (teilweise) retten kann, sei auf die Diskussion auf astronomie.de verwiesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.