Fast eine Mondfinsternis

Kaum zu glauben, aber das war schon der Höhepunkt, den wir Europäer in Sachen Finsternisse im Jahr 2020 zu sehen bekommen! Ein visuell kaum wahrnehmbarer Schatten auf dem Vollmond – das war die Halbschattenfinsternis am 10. Januar. Weil es dieses Jahr nichts besseres mehr geben wird, poste ich ausnahmsweise mal ein Foto von diesem “Event”!

Der Schatten an der rechten Mondseite- das ist der sichtbare Beweis, dass dieses Bild während einer halbschattenfinsternis aufgenommen wurde. Bilddaten: 200mm (Ausschnitt), f/4, ISO 200, 1/1250s.
Der Schatten an der rechten Mondseite- das ist der sichtbare Beweis, dass dieses Bild während einer Halbschattenfinsternis aufgenommen wurde. Bilddaten: 200mm (Ausschnitt), f/4, ISO 200, 1/1250s.

Während einer Halbschattenfinsternis wird die Sonne aus Sicht des Mondes nicht ganz, sondern nur teilweise von der Erde bedeckt. Die Sonne scheint also als Sichel über dem Mond, richtig dunkel wird es nicht. Das Analogon zu einer rein partiellen Sonnenfinsternis auf der Erde. Zur Ehrenrettung der Finsternis muss man sagen, dass dieses Mal nicht viel an einer partiellen Finsternis gefehlt hat, der Mondrand also beinahe in den Kernschatten der Erde eingedrungen wäre.

Von der Erde aus ist entsprechend nur eine kaum wahrnehmbare Verdunklung des Vollmonds zu erkennen, an der Mondseite, die den meisten Erdschatten abbekommt. Im Bild oben also “rechts”.

Mit bloßem Auge habe ich ehrlich gesagt nichts davon gesehen, der Mond war einfach zu hell. Auch der Tipp mit der Sonnenbrille hat nicht geholfen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war das Maximum der Finsternis allerdings schon vorüber, der Mond schaffte es nicht früher über meinen bis zu 2400 Meter hohen Osthorizont.  Auf einem Foto, sofern es nicht überbelichtet ist, sieht man die Abschattung aber sofort!

Bis zur nächsten “richtigen”, also totalen, Mondfinsternis über Mitteleuropa müssen wir übrigens noch lange warten – bis zum 31. Dezember, ja genau, dem Silvesterabend, 2028! Aber in 348 Tagen ist auch schon wieder Weihnachten, und der Rest geht auch rum wie nix!

PS: Mir fällt auf, dass ich diesen Titel schon einmal benutzt habe. Das passiert wohl nach über einem Jahrzehnt Bloggerei.

 

One thought on “Fast eine Mondfinsternis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.