Komet Wirtanen im Anflug

Endlich mal wieder ein interessanter Komet! Am 16. Dezember kommt 46P/Wirtanen der Erde nah, nur vier Tage nach seinem sonnennächsten Bahnpunkt. Gut möglich, dass er dann sogar mit bloßem Auge zu sehen sein wird – zumal die Beobachtungsbedingungen richtig gut sind. Und Wirtanen ist auch wissenschaftlich interessant. Schließlich wären wir schon einmal fast dort gewesen.

46P/Wirtanen am 06.11.2018 um 00:36 UTC. Canon EOS 6D, 1600 ISO, f/4, 4 Minuten, kein Dunkelbildabzug. Tonwertkorrektur und crop.
46P/Wirtanen am 06.11.2018 um 00:36 UTC. Canon EOS 6D, 1600 ISO, f/4, 4 Minuten, kein Dunkelbildabzug. Tonwertkorrektur und Crop.

++++Update, 06.11.: Heute Nacht habe ich Wirtanen zum ersten Mal gesichtet. Er steht der zeit im Sternbild Fornax bei etwa -30 Grad Deklination. Bei dunklem Himmel auf La Palma ist der Komet im 7×50-Fernglas als recht großer, nicht sehr heller, runder Lichtball zu sehen. Die Konzentration zum Zentrum ist nicht sehr ausgeprägt. Einen Schweifansatz konnte ich nicht ausmachen. Das Foto entstand mit einem 200mm Tele und 4 Minuten auf ISO1600, Blende 4.

+++++++++++++

Mit “wir” ist freilich ein Raumfahrzeug gemeint. Wirtanen ist einer der wenigen Kometen, die man von der Erde aus relativ einfach erreichen kann. Er war daher der Zielkomet der europäischen Raumsonde Rosetta, ehe sich die ESA wegen Startverzögerungen zugunsten von 67P/Tschuryumov-Gerasimenko entschied.  Gut möglich, dass Wirtanen in Zukunft doch einmal Besuch bekommt. Deshalb studieren ihn auch Profiastronomen genau.

Im Dezember nähert sich Wirtanen der Erde bis auf 11,6 Millionen Kilometer. Klingt nach viel, ist im Vergleich aber eher wenig: Nur neun Kometen sind seit 1950 der Erde näher gekommen!

46P/Wirtanens momentaner Orbit führt den Kometen von der Jupiterbahn bis an die Erdbahn. Bild: JPL Small-Body Database Browser
46P/Wirtanens momentaner Orbit führt den Kometen von der Jupiterbahn bis an die Erdbahn. Bild: JPL Small-Body Database Browser

46P/Wirtanen ist außerdem “hyperaktiv”: Er setzt bei seiner Annäherung an die Sonne mehr Gase frei als die meisten anderen Kometen. Dieses Gas umgibt den etwa 5,56 Kilometer großen Kometenkern als ausgedehnte “Koma” und bildet den charakteristischen Kometenschweif. Weil man nie genau weiß, wieviel Gas bei seiner nächsten Sonnenannäherung freigesetzt wird, kann man auch nicht 100%ig ausrechnen, wie hell der Komet erscheinen wird. Optimistische Prognosen gehen von etwa 3 bis 4 mag für Mitte Dezember aus. Das wäre hell genug, um ihn unter einem dunklen Himmel ohne optische Hilfsmittel sehen zu können. In jedem Fall aber wird Wirtanen ein schöner Fernglaskomet.

Komet 46P/Wirtanen wird am 16. Dezember 2018 der Erde bis auf 11,5 Millionen Kilometer nahe kommen - das entspricht etwa dem 30fachen Mondabstand. Bild: Universität Maryland
Komet 46P/Wirtanen wird am 16. Dezember 2018 der Erde bis auf 11,5 Millionen Kilometer nahe kommen – das entspricht etwa dem 30fachen Mondabstand. Bild: Universität Maryland

Das war nicht immer so. Als er 1949 von Carl Wirtanen am Lick-Observatorium in Kalifornien entdeckt wurde, war der Komet ein kleines Licht. Gerade einmal 18mag erreichte er bei seiner ersten Wiederkehr. Damit war er nur mit richtig großen Teleskopen zu sehen. Wie bei Kometen üblich, trägt der Schweifstern den Nachnamen des Entdeckers. Das “46P” bedeutet, dass es sich um den 46. periodischen, also wiederkehrenden Kometen handelt, den Astronomen entdeckt haben.

46P/Wirtanens Orbit reicht fast bis zur Bahn des Planeten Jupiter. Damit unterliegt dem Einfluss der Gravitation des größten Planeten. Kometen, die Jupiter auf diese Weise nahe kommen gehören zur sogenannten Jupiterfamilie.

Dank Jupiters Gravitationskraft wird Wirtanen immer wieder auf andere Trajektorien geschubst. Sein Orbit ist heute ein anderer als zum Zeitpunkt seiner Entdeckung. Und das macht ihn besonders interessant!

Momentan braucht 46P/Wirtanen 5,5 Jahre für einen Sonnenumlauf. Sein sonnennächster Punkt (Perihel) liegt etwa auf Höhe der Erdbahn. Mit 11,6 Millionen Kilometer (das entspricht mehr als 30 Mal dem Abstand Erde-Mond) kommt Wirtanen der Erde zwar nicht gefährlich nah, aber bei seinem unsteten Orbit ändert sich das in fernerer Zukunft vielleicht. Ein Grund mehr, ihn im Auge zu behalten.

Aber keine Panik. Wirtanen wird uns auch auf lange Sicht nicht gefährlich werden. Statt dessen können wir uns auf seine nächste Annäherung freuen.

Die Karte zeigt die auf den Himmel projizierte Bahn von 26P/Wirtanen vom 15. November 2018 bis zum 15. Januar 2019. Die Positionen zum Perihel (rot) und zur Erdpassage (blau) sind markiert. Erstellt mit Cartes du Ciel Himmel:
Die Karte zeigt die auf den Himmel projizierte Bahn von 26P/Wirtanen vom 15. November 2018 bis zum 15. Januar 2019. Die Positionen zum Perihel (rot) und zur Erdpassage (blau) sind markiert. Erstellt mit Cartes du Ciel

Linktipp: Genauere Karten und ein komplettes Info-pdf hat Andreas Schnabel (hier gehts zu seinem Blog) hier zusammengestellt! Danke dafür!

Bei seiner gegenwärtigen Bahngeometrie ergibt sich bei jeder zweiten Sonnenannäherung eine günstige Sichtbarkkeit. 2013/14 stand der Komet von der Erde aus gesehen zu dicht an der Sonne, 2018 dagegen steht er der Sonne aus Erdsicht genau gegenüber. Er ist damit im Dezember fast die ganze Nacht zu sehen und steht für Nordhalbkugelbewohner hoch am Himmel. Am 12. Dezember, dem Tag des Perihels, steht er zum Beispiel nur drei Grad neben dem hellen Sternhaufen Plejaden (dem “Siebengestirn”) im Sternbild Stier. Ein interessantes Fotomotiv!

Vollmond ist am 22. Dezember. Damit ergibt sich zum Perihel und seiner Erdannäherung (12.-16. 12.) ein Beobachtungsfenster in der zweiten Nachthälfte. Um Weihnachten wird das Mondlicht die Beobachtungen erschweren, zum Jahreswechsel sieht man den Kometen dann am Abendhimmel. Mit etwas Glück ist er dann immer noch heller als 5mag und damit gerade noch mit freiem Auge sichtbar.

Clear Skies!

Hier gehts zur Webseite (mit aktuellen updates u.a. zu Helligkeitsentwicklung) der Comet Wirtanen Observing Campaign, und hier zur 4*P Coma Morphology Campaign.

5 thoughts on “Komet Wirtanen im Anflug

    • janhattenbach 2018-11-05 / 8:55

      Besten Dank dafür. Ich habe es im Artikel oben eingebaut, so sehen es hoffentlich mehr Leser!

  1. Thomas Schiffer 2018-11-06 / 17:28

    Hallo Jan,
    ein klasse Weihnachtsgeschenk hast Du uns hier schon aufbereitet!
    Der Bahnverlauf ist vorzüglich (auch für uns in der Eifel) nur der Wettergott muss
    noch mitspielen. Der Komet erinnert mich sehr an 252P/Linear den ich mit Georg
    am 10.04.16 auf dem Roque de los Muchachos eingefangen habe.
    https://galerie.astronomie-teilen.de/picture.php?/375/search/501
    Besten Dank auch an den Kollegen „Andreas Schnabel“ für das Infoblatt!!
    CS und Grüße aus dem Westen, Thomas

  2. Karl-Heinz van Heek 2018-11-07 / 14:59

    Hallo Jan,
    danke für den tollen Bericht und Hinweis, ja das ist wirklich ein schönes Weihnachtsgeschenk (mit den Worten von Thomas), ich hoffe das ich hier aus der Stadt raus auch was sehen werde….
    Danke auch an Andreas Schnabel!
    CS und Grüße aus
    Aachen
    Kalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.