Linktipp #44: Wenn ein Planet sich einfach auflöst

Fomalhaut b war einer der ersten Exoplaneten, den Astronomen direkt fotografieren konnten. Auf Bildern des Hubble-Weltraumteleskops aus den Jahren 2004 bis 2006 sah man ihn als hellen Lichtpunkt, der offenbar den 25 Lichtjahre entfernten Stern Fomalhaut im Sternbild Südlicher Fisch umkreiste. Doch nun hat sich der Himmelskörper aufgelöst – buchstäblich vor den Augen des Hubble-Teleskops und sehr zur Überraschung der Forscher.

Quelle: Esa, Nasa, M. Kornmesser
Quelle: Esa, Nasa, M. Kornmesser

„Ganz offensichtlich tat Fomalhaut b Dinge, die ein richtiger Planet nicht tun sollte“, meint András Gáspár von der Universität von Arizona. Diese Aussage darf man als Untertreibung verstehen… weiter bei faz.net!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.