Linktipp #8: Eine Reise zum Jupiter

Nur wer sich noch an die (gar nicht so fernen) Zeiten erinnern kann, als Amateuraufnahmen von Planeten meist nur verwaschene Fleckchen zeigten, versteht wirklich, was die digitale Revolution in Sachen Planetenfotografie geleistet hat. Dieses Video, erstellt aus über 1000 Einzelbildern von 91 Amateurastronomen weltweit, zeigt eindrucksvoll, was heute möglich ist. Es zeigt Details in der Jupiteratmosphäre, die vor einigen 15-20 Jahren nur mit professionellem Instrumentarium darstellbar waren.

Bei aller Bewunderung für Bildern und Videos wie diesem empfehle ich jedem, sich wenigstens einmal den Jupiter mit eigenen Augen in einem Teleskop anzusehen. Erst dann kann man wirklich die Arbeit und das Können wertschätzen, das in solchem Bildmaterial steckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *