Möglicher Ausbruch der Alpha-Monocerotiden am 22. November

Am Freitagmorgen, den 22. November 2019, um =5:50 MEZ, könnte es einen kurzen, aber verhältnismäßig kräftigen Ausbruch des ansonsten nicht sehr auffälligen Meteorstroms der Alpha-Monocerotiden geben. Das haben die Meteorexperten Peter Jennsikens und Esko Lyytinen errechnet. Das letzte Mal gab es das im Jahr 1995. Damals dauerte das Ereignis nur eine halbe Stunde, die Spitzen-Zenitstundenrate von 400 wurde nur für fünf bis zehn Minuten erreicht.

Lage des Monocerotidenradiant im Sternbild Monoceros (Einhorn)
Lage des Monocerotidenradiant im Sternbild Monoceros (Einhorn), Quelle: IMO

Das bedeutet, dass für Sternschnuppenpartys keine Zeit bleibt, die ungünstige Uhrzeit und die zu erwartenden Temperaturen sprechen auch eher für ein Ereignis nur für “ernsthafte” Meteorbeobachter. Die aber sind extra gefragt, denn die Beobachtung dieses ungewöhnlichen Ereignisses kann helfen, die Dynamik dieses Meteorstroms besser zu verstehen.

Hier geht es zur Ankündigung der IMO.

Einen deutschsprachigen Beitrag zum Thema hat Jürgen Rendtel im Forum des Arbeitskreises Meteore verfasst.

Sollte mir eine Beobachtung gelingen, werde ich hier berichten!

One thought on “Möglicher Ausbruch der Alpha-Monocerotiden am 22. November

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.