Mond und Venus

Die Venus erreicht in diesen Tagen ihre maximale Helligkeit (etwa 4,7mag) und ist damit die unumstrittene Nummer Drei am Himmel, nach Sonne und Mond. Sie ist sogar bei klarem Himmel zeitgleich mit den beiden zu sehen, wie mein Bild von gestern Nachmittag zeigt.

Venus (Pfeil) und Mondsichel am Taghimmel, aufgenommen am 26. April 2020.
Venus (Pfeil) und Mondsichel am Taghimmel, aufgenommen am 26. April 2020. Zum Vergrößern anklicken!

Mit ihrem scheinbaren Durchmesser von knapp 37 Bogensekunden sehe Venus im 7×50-Fernglas als kleine Sichel. Mit dem Fernglas ist sie auch leicht aufgespürt, wenn man den Mond als Referenz zur Hilfe hat. (Achtung – aufpassen, dass man nicht aus Versehen mit dem Fernglas in die Sonne guckt!) Im Teleskop erscheint sie dann als Sichelmond in Miniatur.

Hier noch ein Bild von gestern Abend: Mond und Venus kurz vor ihrem Untergang im Atlantik, gesehen von La Palma. Man beachte die unterschiedlich gefärbten Spiegelungen im Wasser:

Mond und Venus über dem Atlantik, 26.4.2020.
Mond und Venus über dem Atlantik, 26.4.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.