Ohne Licht sieht man besser

Zumindest das, worauf es Astronomen ankommt: Den Sternenhimmel! Am vergangenen Samstag schien der Mond über La Palma zudem hell genug, sodass den Besuchern unserer kleinen Sternguckaktion nach ein paar Minuten gar nicht mehr auffiel, dass die Straßenlaternen rundum abgeschaltet waren.

Jungastronominnen beim Apagón in Tijarafe
Jungastronominnen beim Apagón in Tijarafe

Inzwischen ist es auf der Kanareninsel La Palma Tradition, an einem Abend im April die öffentliche Beleuchtung für eine Stunde abzuschalten, um den Blick an den Nachthimmel zu lenken. Damit wird an die Unterzeichnung der Starlight Declaration im Jahr 2007 erinnert.

Den Sternen ein Stück näher...
Den Sternen ein Stück näher…

Zusammen mit meinem Kollegen Juan Manuel haben wir in diesem Jahr unsere Teleskope im Ort Tijarafe  aufgebaut. Und es kam vor allem die junge Generation. Gut möglich, dass wir den ein oder anderen zukünftigen Naturforscher inspiriert haben.

Fachdiskussionen am Teleskop
Fachdiskussionen am Teleskop

Einem besonders interessierten Jungastronomen überließ ich irgendwann mein Dobsonteleskop, sodass er sich alleine auf Entdeckungsreise machen konnte. Am Schluss kam er dann zu mir und meinte, “danke, ich hab’ dir wieder den Mond eingestellt!” Und tatsächlich hatte er es geschafft, den Mond bei immerhin 120facher Vergrößerung wieder ins Okular zu holen. Das schaffen die meisten Erwachsenen auf Anhieb nicht. Ein Naturtalent!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.