Tag der offenen Tür am Observatorium Izaña (Teneriffa)

Am vergangenen Wochenende war das Observatorium Izaña auf Teneriffa für die Öffentlichkeit zugänglich. Ein Anlass für mich, das Gelände einmal in Augenschein zu nehmen, zumal ich gerade auf Einladung eines Astronomen und Sterne-und-Weltraum-Autorenkollegen auf der Nachbarkanareninsel weilte. Bei bestem Wetter machte ich mich auf den Weg in eine spektakuläre Landschaft im Schatten des größten Berg Spaniens. Hier ein paar Bilder!

Spektakuläre Aussicht: Der Vulkan Teide, mit 3718 Metern der höchste Berg auf spanischem Territorium.
Ankunft auf dem Observatoriumsgelände, das mit etwa 2300m noch deutlich tiefer als der Teide liegt. Am 14./15. Juni 2019 war die Sternwarte für das Publikum geöffnet.
Das Fernsehen war auch schon da.
Auch am Freitag war schon Andrang in den Kuppeln.
Sonnenbeobachtung. Auf Teneriffa ist die Sonnenastronomie stark vertreten. Leider waren ausgerechnet die beiden deutschen Sonnenteleskope Gregor und VTT (die spektakulärsten Gebäude) nicht geöffnet.
Dafür geöffnet: Sie “Sonnenpyramide”, eines der historischsten Gebäude des Observatoriums.
In der Sonnenpyramide.
In der Sonnenpyramide gab es mittels optischer Bank ein riesiges (natürlich fleckenloses) Weißlichtbild der Sonne zu sehen. Ein H-alpha-Teleskop stand auch zur Verfügung.
Die OGS-Kuppel. Hier lief offenbar gerade ein ziemlich geheimes Experiment mit Satellitenkommunikation o.ä.
Das geöffnete Dach des Quijote-Experiments. Hier wird die Polarisation der kosmischen Hintergrundstrahlung gemessen.
Ein roter Wildprets Natternkopf (Echium wildpretii) in Blüte.
Abschied vom Observatorium.

Es war mein erster Besuch auf Izaña – nach über zwei Jahren La Palma war er wirklich überfällig. Das Observatoriumsgelände ist etwas kleiner als auf der westlichen Nachbarinsel, dafür aber mehr oder weniger eben, so dass alle Installationen per Fuß erreichbar sind. Unerreicht ist das Panorama mit dem Teide im Hintergrund – das hat man auf La Palma so nicht!

Nachtrag: Weitere Bilder vom IAC. Am Freitag fanden sich 460 Besucher ein, am Samstag 1530.

Mein Dank gebührt Paul Beck für die freundliche Einladung und dem gesamten Team des IAC für einen angenehmen und höchst informativen Aufenthalt!

4 thoughts on “Tag der offenen Tür am Observatorium Izaña (Teneriffa)

  1. Karl-Heinz van Heek 2019-06-19 / 14:04

    Hallo Jan,
    vielen Dank für diesen schönen Bericht und die tollen Aufnahmen! So kann man zumindest erahnen wie schön es da ist. Was soll ich sagen,klasse das Du so was alles erleben kannst und mit uns Teilst!
    Danke fürs Zeigen und Teilen
    CS
    Kalle

    • janhattenbach 2019-06-19 / 17:44

      Hallo Kalle,
      immer gerne! Ich verfolge auch über astronomie-teilen.de, was ihr in der alten Heimat so treibt!
      vg & cs,
      Jan

  2. Thomas Schiffer 2019-06-21 / 11:40

    Hallo Jan,
    auch wenn mir das Gelände bestens bekannt ist, so hatte ich nie die Gelegenheit ins Innere zu schauen. Die Panoramastraße dorthin ist schon ein Highlight für sich. Besonders gelungen finde ich die Teide Ablichtung.
    Vielen Dank für die Einsicht in die Details und für Deinen Tipp bezüglich Aladin! Ein voller Erfolg bei der Identifizierung erster Quasare auf meinen Astrofotos.
    Bis demnächst und CS, Thomas

  3. Achim Klötzler 2019-06-23 / 10:53

    Hallo Jan,

    vielen Dank auch von mir für deinen sehr interessanten und umfangreichen Bericht. Beim betrachten der schönen Bilder kommt schon Freude auf.
    Nochmals besten Dank das du uns hier die Gelegenheit gibst einen Einblick in diese schönen und interessanten Astroeinrichtungen gibst.
    Viele Grüße aus der Eifel
    CS. Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.