Linktipp #35: Streit um Galaxie ohne Dunkle Materie

Als wäre die Sache mit der Dunklen Materie nicht schon verwirrend genug! Ausgerechnet eine Galaxie, in der Astronomen paradoxerweise keine Hinweise auf den mysteriösen Stoff finden konnten, wurde Anfang 2018 als Kronzeuge für die Existenz der Dunklen Materie angeführt: Die rund 65 Millionen Lichtjahre entfernte Welteninsel namens DF2 besteht laut Pieter van Dokkum von der US-amerikanischen Yale-Universität und seinen Kollegen fast ausschließlich aus Sternen und Gas. Continue reading

Roter Mond, dunkler Himmel

Die Mondfinsternis von heute Morgen ist Geschichte. Es war eine der bequemeren, die ich direkt von der Terrasse aus verfolgen konnte. Minimalistisch ging ich die Sache an: Augen, Fernglas, Kamera mit Tele – und mein neues Sky Quality Meter. Ich wollte nämlich wissen, wie dunkel der Himmel während einer totalen Mondfinsternis wirklich wird. Continue reading

Komet Wirtanen vs. Erdmond

Fair ist der Vergleich natürlich nicht, denn Komet 46P/Wirtanen war am Sonntagmorgen mehr als 45 Mal weiter entfernt als der Mond. Dennoch erscheint er inzwischen sogar ein bisschen größer als der Erdbegleiter, wie die unten gezeigte Fotomontage zeigt. Auf meiner Zwei-Minuten-Aufnahme misst seine Koma mehr als ein halbes Grad, was einem Vollmonddurchmesser entspricht. Und bis zum 16. Dezember wird Wirtanen immer näher kommen und weiter “wachsen”. Continue reading

Merkur, Venus, Mond

Am Abendhimmel geht es derzeit eng zu: Zu dem Planetenduo Merkur und Venus gesellt sich der zunehmende Mond. Gestern Abend stand die schmale Mondsichel nur wenige Grad nordwestlich der beiden Planeten. Klarer Himmel und freie Sicht nach Westen vorausgesetzt, tauchen Mond und Venus schon früh in der Dämmerung auf. Merkur ziert sich etwas – seine Helligkeit ist bereits auf +0,5mag gefallen. Continue reading

Sternbedeckung durch den Mond

Sternbedeckungen durch den Mond führen uns vor Augen, wie schnell sich der Erdbegleiter vor dem Hintergrund der Fixsterne bewegt. Pro Stunde wandert der Mond um etwa seinem scheinbaren Durchmesser (0,5°) in östlicher Richtung. Normalerweise bekommen wir davon nichts mit, weil dieser Bewegung die Erddrehung überlagert ist, durch die sich alle Objekte – scheinbar – nach Westen bewegen. Es sei denn, ein Stern steht dem Mond im Weg. Continue reading

Ein Goldener Henkel

Immer ungefähr zwei Tage nach dem ersten Viertel (das ist der zunehmende Halbmond) kann man für einige Stunden ein hübsches Phänomen beobachten: Der ringförmige Gebirgszug der Montes Jura, der die relativ flache Ebene der “Regenbogenbucht” (Sinus Iridum) halbkreisförmig umgibt, ist bereits vom Sonnenlicht beleuchtet während die Bucht selbst noch im Schatten liegt. Der gut 400 Kilometer lange Jura-Gebirgszug[1] steht sozusagen etwas aus der beleuchteten Mondhälfte heraus. Gestern war es wieder soweit. Continue reading

Sonnenfinsternis auf La Palma: partiell und irgendwie doch total

Die “große amerikanische Sonnenfinsternis” ist Geschichte. In einigen Teilen Europas gab es eine weniger spektakuläre Overtüre zu sehen – eine partielle Finsternis bei Sonnenuntergang. Auf der Kanareninsel La Palma ging die Sonne um 20:45 Uhr Ortszeit immerhin 52% verfinstert unter: Ein ebenfalls sehenswertes Ereignis, zumal Saharastaub für eine natürliche Filterwirkung sorgte. Continue reading

Auch über Europa: Die Sonnenfinsternis am 21. August

Am 21. August schiebt sich der Mond vor die Sonnenscheibe. Es kommt zu einer totalen Sonnenfinsternis. Richtig dunkel wird es aber nur ein einem schmalen, etwa 100 Kilometer breiten Streifen, der sich quer durch die USA von Westküste nach Ostküste zieht. Europa geht leider leer aus. Wobei – das stimmt nicht ganz. Continue reading