Sonnenfinsternis auf La Palma: partiell und irgendwie doch total

Die „große amerikanische Sonnenfinsternis“ ist Geschichte. In einigen Teilen Europas gab es eine weniger spektakuläre Overtüre zu sehen – eine partielle Finsternis bei Sonnenuntergang. Auf der Kanareninsel La Palma ging die Sonne um 20:45 Uhr Ortszeit immerhin 52% verfinstert unter: Ein ebenfalls sehenswertes Ereignis, zumal Saharastaub für eine natürliche Filterwirkung sorgte. Continue reading

Auch über Europa: Die Sonnenfinsternis am 21. August

Am 21. August schiebt sich der Mond vor die Sonnenscheibe. Es kommt zu einer totalen Sonnenfinsternis. Richtig dunkel wird es aber nur ein einem schmalen, etwa 100 Kilometer breiten Streifen, der sich quer durch die USA von Westküste nach Ostküste zieht. Europa geht leider leer aus. Wobei – das stimmt nicht ganz. Continue reading

Fast eine Mondfinsternis

Am 7. August findet eine partielle Mondfinsternis statt. Der Mond dringt in den Kernschatten der Erde ein. Allerdings nur ein bisschen, zum Finsternismaximum wird etwas weniger als ein Viertel des scheinbaren Monddurchmessers von der Erde komplett abgeschattet. Dieses Maximum wird gegen 20:20 MESZ erreicht. Zu dieser Uhrzeit geht der Mond im Osten Deutschlands und Österreichs gerade auf, im Westen sogar noch später. Continue reading

Was passiert am Himmel? Die Vorschau für den Juni 2017

Helle, kurze Nächte – dafür ist der Juni bekannt. Am 21. 6. ist Sommersonnenwende. Dunkel wird es erst spät abends. Dennoch tut sich einiges am Himmel: Jupiter und Saturn sind die Glanzlichter der Nacht, Venus steht am frühen Morgen über dem Osthorizont. Am  3. 6. bedeckt der Mond einen hellen Doppelstern, am 5. 6. gibt es einen doppelten Monddurchgang mit Schattenwurf auf Jupiter. Continue reading

Amerikanische Wissenschaftler wollen den Mond zum Planeten erklären (und Pluto auch)

Also nicht alle und eigentlich geht es um Pluto (wieder mal), aber wenn dabei der Mond im Weg ist, wird halt passend gemacht, was kein Stern, rund und bei drei nicht im Kuipergürtel ist. Das jedenfalls wäre die Konsequenz, wenn eine kleine Gruppe um Alan Stern vom Southwest Research Institute im US-Bundesstaat Colorado, Erfolg hätte mit einem Vorschlag, die international wohl eher Kopfschütteln auslösen, in seinen heimatlichen Vereinigten Staaten von Amerika aber tatsächlich von einer großen Zahl seiner Mitbürger unterstützt werden dürfte. Continue reading

Was passiert am Himmel? Kalenderwoche 38 (19.-25.09.16)

Am 22. September überschreitet die Sonne den Himmelsäquator nach Süden – dieses Ereignis markiert die Tagundnachtgleiche und den astronomischen Herbstanfang. Die Nächte sind dann (endlich) wieder länger als die Tage. Am Abendhimmel können wir uns in dieser Woche wieder der Deep-Sky-Beobachtung widmen, sobald sich der Mond auf den Morgenhimmel zurückgezogen hat. Früh in der Dämmerung vor Sonnenaufgang beginnt Merkur seine beste Morgensichtbarkeit des Jahres. Wenn nur das Wetter besser wäre… Continue reading

Ein bisschen Mondfinsternis

Am 16. September 2016 findet eine Mondfinsternis statt. Leider nur eine Halbschattenfinsternis – mit rotem „Blutmond“ und dergleichen wird es diesmal nichts. Man muss schon genauer hinsehen, um den grauen Schleier des Halbschattens unserer Erde wahrzunehmen. Einige Zeit wird der Mond etwas blasser erscheinen. Immerhin lässt sich das Ereignis am Freitagabend zur besten Sendezeit verfolgen. Continue reading