Mars begegnet Neptun

Am Freitagabend kommen sich Mars und Neptun besonders nah. Aber keine Angst, das Sonnensystem fliegt trotzdem nicht auseinander – die Begegnung findet nur auf der Himmelssphäre statt! Astronomen sprechen von einer Konjunktion, wenn sich zwei Himmelskörper aus Sicht der Erde am Firmament begegnen. Die dichteste Begegnung um 15:08 MEZ von nur 2,1 Bogenminuten verpassen wir leider, doch auch am Abend stehen beide Planeten einander so nah, dass man sie problemlos in einem Fernrohrgesichtsfeld sehen kann. Continue reading

Call for observation: Triton bedeckt Stern am 5./6. Oktober

Neptuns Mond Triton ist mit einer scheinbaren Helligkeit von 13,5mag schon mit mittleren Teleskopen zu sehen. Er steht meistens um die 10 Bogensekunden neben seinem Planeten. In der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober kommt es zu einem seltenen Himmelsereignis: Triton bedeckt den 12,7mag hellen Stern UCAC4 410-143659. Sichtbar ist die Okkultation von Europa und Nordamerika. Auch Amateurastronomen können wertvolle Daten sammeln. Continue reading

Blog-Flashback #8: Galilei und der Planet Neptun – Teil 4

Galileo Galilei hat im Winter 1612/13 den Planeten Neptun beobachtet und seine Position zeichnerisch festgehalten, zweimal am 28. Dezember 1612 und einmal am 28. Januar 1613. Bei dieser letzten Beobachtung bemerkte er zudem eine Eigenbewegung, verfolgte diese Spur jedoch seltsamerweise nicht weiter. Dass er während der Zeit der engsten Begegnung zwischen Jupiter und Neptun letzteren kein einziges Mal in seinem Beobachtungsbuch vermerkte, lässt sich wohl nur dadurch erklären, dass der ferne Planet immer dann, wenn Galilei sein Fernrohr auf die Himmelskörper richtete, ungünstig nahe bei Jupiter oder einer seiner Monde stand. Continue reading