Der Gegenschein: Mythos und Herausforderung

Um den Gegenschein ranken sich Mythen. Längst nicht jeder Amateurastronom hat ihn schon einmal bewusst wahrgenommen, denn er gehört definitiv zu den schwierigsten visuellen und fotografischen Objekten des Nachthimmels. Er ist nochmals um Klassen schwächer als das morgendliche oder abendliche Zodiakallicht, das selbst schon eine Herausforderung ist, besonders in lichtverschmutzten Gegenden. Auf La Palma habe ich den Gegenschein zwar schon oft gesehen, doch ein anständiges Foto fehlte mir bisher. Ende März, mitten im Corona-Lockdown, ist es mir endlich gelungen. Continue reading

Komet 45P unter dunklem Himmel

Was für einen Unterschied ein paar Nächte ausmachen: Kürzlich war ich von 45P/Honda-Mrkos-Pajdušáková nicht wirklich begeistert, nun aber öffnet sich das mondlichtfreie Beobachtungsfenster und siehe da: Der Komet macht ein recht gute Form. Ein Spektakel ist er immer noch nicht und wird es auch nicht werden, aber unter dunklem Himmel lässt sich 45P ohne Schwierigkeiten im Fernglas und im Teleskop erblicken. Continue reading

Komet 2P/Encke beim Abendstern

Zu günstiger Abendstunde, einfach zu finden und dazu noch einigermaßen hell ist derzeit der Komet 2P/Encke. Sein Perihel erreicht er zwar erst am 10. März (mit 0,34 Astronomischen Einheiten Abstand) und seinen geringsten Erdabstand am 12. 3. (mit 0,66 AE), dennoch ist jetzt die beste Zeit zur Beobachtung, da sich der Komet bis Ende des Monats der Sonne annähert. Continue reading

Venus als heller Abendstern (und Mars gleich daneben)

In diesen ersten Wochen des neuen Jahres entwickelt sich unser Nachbarplanet Venus zum hellen Abendstern. Sie erscheint bereits in der Abenddämmerung und wird in den kommenden Wochen immer heller. Am 19. Februar wird sie dann im “größten Glanz” stehen – mit etwa -4,8mag erreicht sie ihre maximale scheinbare Helligkeit. Continue reading