Linktipp #55: Wie der Klimawandel die Raumfahrt gefährdet

Eigentlich könnte es ein Grund zur Freude sein: Die Lebensdauer millionenteurer Satelliten wird sich in Zukunft wohl deutlich verlängern. Das jedenfalls legt eine von Matthew Brown von der Universität von Southampton in Großbritannien und seinen Kollegen Anfang April in der Fachzeitschrift Journal of Geophysical Research: Atmospheres veröffentlichte Studie nahe. Der Grund ist die Zunahme an CO₂ in der Atmosphäre, die deren Wechselwirkung mit Objekten im Orbit verändert. Doch nicht nur kommerzielle, militärische und wissenschaftliche Satelliten werden profitieren.

Continue reading

Linktipp #52: Nirgends kein Satellit

Über die Satellitenflut des Herrn  Musk und Kollegen habe ich in diesem Blog schon mehrfach berichtet. Der heutige Linktipp verweist auf einen Beitrag von Jan Döngens auf Spektrum.de zum Thema, der zeigt, dass alles noch viel schlimmer ist, als bisher geglaubt. Die “Megakonstellationen” von SpaceX, Oneweb und Co. werden wohl auch dafür sorgen, dass der Himmel insgesamt nie mehr richtig dunkel wird. Continue reading

Linktipp #40: Verstößt Starlink gegen US-Umweltrecht?

Ich stecke zur Zeit über beide Ohren in Arbeit und habe deshalb nicht die Zeit, mich tiefer mit dem Thema zu beschäftigen. Doch da Elon Musks Megasatellitenprojekt “Starlink” hier regelmäßig Thema ist, interessiert meine Leser sicherlich, was der Scientific American heute exklusiv über ein noch nicht erschienenes Paper in der Zeitschrift Vanderbilt Journal of Entertainment and Technology Law zu berichten weiß: Die Genehmigung der US-amerikanischen Federal Communications Commission (FCC) – die einzige, die SpaceX zum Betrieb von bis zu 42000 Kleinsatelliten haben zu müssen glaubt – verstößt möglicherweise gegen ein US-Umweltgesetz. Continue reading

Neues von Starlink und dunkle Wolken über dem TMT Hawaii

Dies ist ein ungewöhnlicher Blogpost zu zwei Themen, die nichts direkt miteinander zutun haben, über die hier aber immer mal wieder berichtet wurde und zu denen sich gestern interessante Neuigkeiten ergeben haben. Die ersten betreffen Starlink, das von Astronomen mit Sorge gesehene Megasatellitennetzwerk von SpaceX, das zweite das auf Hawaii in schwere Probleme geratene Riesenteleskop TMT. Continue reading

Elon Musks Starlink ist ein Problem, und die Zeit zum Handeln wird knapp – 2 UPDATES

Im Mai veröffentlichte ich den viel gelesenen Beitrag Elon Musks “Starlink” – das Ende des Nachthimmels, wie wir ihn kennen? – mit Fragezeichen, denn die Auswirkungen der ersten “Megakonstellation” aus mehreren Tausend Satelliten waren damals noch spekulativ. Vor allem die Helligkeit der Starlink-Satelliten und damit ihre Sichtbarkeit am Himmel waren unbekannt.  Nun sind wir im Dezember 2019, die ersten 60 Starlinks sind in ihrer finalen Umlaufbahn und ein weiterer Schub wurde im November auf den Weg gebracht. Beobachtungen vom Erdboden liegen zahlreich vor. Sie machen deutlich, dass wir das Fragezeichen des Mai-Artikel getrost streichen dürfen. Continue reading

Linktipp #36: Wie problematisch sind die Starlink-Satelliten?

Die Frage, ob Elon Musks “Mega-Konstellation” Starlink mit seinen am Ende fast 12000 Satelliten das Ende des Nachthimmels ist, wie wir ihn kennen, kann im Moment niemand klar beantworten. In der vergangenen Woche wurde viel zum Thema recherchiert und geschrieben (auch von mir), und dabei ist Lesenswertes herausgekommen. Hier ein paar Tipps! Continue reading

Elon Musks “Starlink” – das Ende des Nachthimmels, wie wir ihn kennen?

Kurzes Zukunftsszenario: Spätestens 2025 können Sie sich die neuesten Neuigkeiten der Kardashians via Satelliteninternet in die tiefste Serengeti herunterladen. “Starlink” sei Dank. Und gratis dazu am Nachthimmel eine ganz neue Art der Lightshow genießen, wo knapp 12.000 Minisatelliten mit den Sternen um die Wette blinken. Klingt verheißungsvoll, übertrieben oder einfach schrecklich? Ein wichtiger Schritt dorthin wurde jedenfalls am vergangenen Wochenende getan. Continue reading