Zwergnova ganz groß

Die Zwergnova V392 Persei wird normalerweise nicht heller als maximal 13mag. Am 29. April 2018 wurde sie aber auf einmal mit 6,2mag erwischt. Wäre da nicht der helle Mond, hätte man sie theoretisch sogar mit bloßem Auge sehen können. Inzwischen ist das Objekt wieder schwächer geworden – zumindest im Optischen. Der Satellit Fermi sieht sie als starke Quelle von Gammastrahlung.

Nova V392 Per am 30. April 2018. Canon EOS 6D, 35mm, ISO 6400, f/4, 3s
Nova V392 Per am 30. April 2018. Canon EOS 6D, 35mm, ISO 6400, f/4, 3s

Am Abend des 30. April und 24 Stunden später, am 1. Mai, habe ich die Nova mit meiner DSLR fotografiert. Das war mit 35mm-Objektiv nicht schwer, einfach in die Gegend zwischen Capella im Sternbild Fuhrmann und Perseus gehalten und dann am PC mit einer Sternkarte verglichen. Am 30. war V392 Per schon wieder auf etwa 7,3mag gefallen. Einen Tag später lag sie bei 7,8mag.

Nova V392 Per am 01. Mai 2018. Canon EOS 6D, 35mm, ISO 6400, f/4, 6s
Nova V392 Per am 01. Mai 2018. Canon EOS 6D, 35mm, ISO 6400, f/4, 6s

Beide Werte stimmen mit denen visueller Beobachter überein. V392 Per ist damit zur Zeit noch ein Fernglasobjekt. Spektren bestätigten zwischenzeitlich auch die Nova-Natur des Objekts. Wie sich die Helligkeit langfristig weiterentwickelt, ist unklar – genauso wie die Ursache des Ausbruchs.

Eine Nova entsteht, wenn in einem Doppelsternsystem Material von einem Stern auf den anderen hinüberfließt und dabei auf der Oberfläche des zweiten Sterns komprimiert wird. Dabei kommt es schließlich zu einer Explosion, der Stern wird eine Zeitlang erheblich heller als normal.

Bei einer Zwergnova kommt es bereits beim Überfließen des Sternmaterials zu (kleineren) Helligkeitsfluktuationen. V392 Per ist normalerweise eine solche Zwergnova. Dass eine Zwergnova zu “ausgewachsenen” Nova wird, hat man erst einmal beobachtet, und zwar beim Objekt V1213 Centauri.

Wer mal nachschauen will: Die Sternbilder Fuhrmann und Perseus findet man zur Zeit nach Ende der Dämmerung tief im Nordwesten am Abendhimmel:

Himmelsanblick Richtung Nordwesten Anfang Mai nach Ende der Abenddämmerung. Die Position der Nova V392Per ist mit einem roten Quadrat gekennzeichnet. Erstellt mit Stellarium
Himmelsanblick Richtung Nordwesten Anfang Mai nach Ende der Abenddämmerung. Die Position der Nova V392Per ist mit einem roten Quadrat gekennzeichnet. Erstellt mit Stellarium

Eine Aufsuchkarte der (Zwerg)Nova V392 Persei bietet die AAVSO an:

Aufsuchkarte für V392 Per. Bild: AAVSO
Aufsuchkarte für V392 Per. Bild: AAVSO

Clear Skies!

 

One thought on “Zwergnova ganz groß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.